Wenn die Kundin einmal klingelt …

Mich machen ja nicht viele Erlebnisse sprachlos, aber die liebe Stephie hat mich in dieser Woche schon ziemlich überrascht.

Dass mir treue Stammkunden ab und an eine Kleinigkeit mitbringen, wenn sie Ware bei mir abholen, das kenne und schätze ich. Ich liebe es, die kleinen (und manchmal größeren) Papierkunstwerke meiner Kunden in den Händen zu halten und stelle immer einen Teil dieser Mitbringsel in meinem Bastelzimmer aus. Um es klar zu sagen: Ich erwarte nichts davon und empfinde jedes Geschenk – auch wenn es ein Lächeln, ein nettes Gespräch oder ein herzliches Danke ist – als große Freude.

Dass ich für ein Geschenk aber erst einmal richtig viel Platz schaffen muss, das kommt wirklich selten vor und sollte bitte keine Anregung zum Nachmachen sein (sonst müssen wir bald anbauen 🙂 ).

Seit mich Stephie besucht hat, ziert diese wunderschöne Pflanzschale mit Sukkulenten mein Bastelzimmer. Dafür musste mein Anleitungsbuch weichen, das von der Bastelinsel auf meinen Schreibtisch umgezogen ist.

Ihr seht es im Hintergrund, ich habe schon jetzt mit der Produktion von Adventskalendern für meine Märkte im November begonnen. Zugegeben, der Sinn steht mir noch nicht so recht nach Weihnachten aber ich muss damit jetzt schon beginnen, wenn ich alles unter einen Hut bringen möchte.

Stampin‘ Up! ist mein Job und da geht es nicht immer nur danach, worauf ich gerade Lust aber oder nicht. Um Familie, Haushalt, Jobs und Partnerschaft unter einen Hut zu bekommen und niemanden – auch nicht mich selbst – im Stich zu lassen, ist gute Planung essentiell. Ich denke, Ihr wisst wovon ich spreche.

Apropos Stich, seit gestern Abend steht eine Nähmaschine bei mir. Noch steht sie im Flur und noch – ja, Ihr lest richtig – gehört sie mir nicht.

Meine liebe Kundin Alrun, die gestern Abend zum Privatworkshop bei mir war und heute Geburtstag feiert („Alles Gute Dir!“), hat mir die Maschine ihrer Tochter zum Ausprobieren geliehen. Mal sehen, ob ich damit klarkomme.

Stephie, die mich so überrascht hatte, ist in erster Linie Stoffkünstlerin (gewesen) und über diesen Weg zum Papier, zu Stampin‘ Up! und zu mir gekommen.

Das ist gar nicht so selten, denn wer liebevoll näht, der möchte meist auch liebevoll verpacken, was er oder sie geschneidert hat.

In meinem Team wird deshalb nicht nur mit Papier gewerkelt, sondern auch genäht. Besonders Ines näht die schönsten Sachen aus Stoff, Filz & Co, die sie in Naumburg auch regelmäßig im Advent zum Kauf anbietet, ans Team verschenkt oder für die sie Aufträge annimmt.

Ihr seht, wir waren auf dem Campingplatz schon in Weihnachtsstimmung …

… und dank Ines beherrschen jetzt einige Teammitglieder mehr den Matratzenstich.

Ich gestehe, ich war bei dem Teil, der zu hungig zum Nähen war. 🙂 🙂 🙂

Ingesamt nähen im Team mindestens sechs Personen regelmäßig und ich durfte mich in den vergangenen Jahren schon mehrfach über schöne Geschenke freuen. Außerdem weiß ich immer, wen ich ansprechen kann, wenn ich etwas Handgenähtes verschenken möchte.

Dazu noch all meine Kundinnen, die nähen … Kein Wunder, dass jetzt eine Nähmaschine bei mir steht, wenn auch zunächst auf Probe.

Ich werde mich sicher nicht verzetteln, dafür fehlt mir die Zeit und ich weiß meine Stärken und auch Schwächen gut einzuschätzen – Unterfadenspannung, sage ich nur 🙂 …

Trotzdem möchte ich für die Dekoration meines Markstandes gern noch ein paar Papiergirlanden nähen. Das habe ich mir fest vorgenommen.

Schwiegerpapas Zusammenbruch stand dagegen nicht auf unserer Liste und ich habe noch immer nicht ganz aufgeholt, was ich liegen lassen musste – besser wollte.

Jetzt gibt es erst einmal ein leckeres Abendessen mit meinen Lieben und danach plane ich die Stempelparty von Maren. Ich werde also noch kreativ sein, wie schön. Schließlich macht mir das so viel Spaß, dass es sich fast nie wie Arbeit anfühlt.

Eure

Dörthe

  4 comments for “Wenn die Kundin einmal klingelt …

  1. Stephie
    14. September 2019 at 20:46

    Oooh, ich bin ja so gespannt auf deine ersten Nähergebnisse 🙂
    Und die Pflänzchen passen ganz hervorragend in dein Zimmerchen 🙂

    • Dörthe
      14. September 2019 at 20:49

      Liebe Stephie,
      damit hast Du absolut Recht. Pflanzen schaffen ein wunderbar natürliches Klima und echte hatten mit im Bastelzimmer noch gefehlt.
      Ich danke Dir ganz herzlich.
      VLG
      Dörthe

  2. Gaby
    14. September 2019 at 22:31

    Liebe Dörthe,

    da bin ich mal gespannt, was für schöne Girlanden Du zaubern wirst und drücke die Daumen, das die Unterfadenspannung Dich nicht im Stich lässt

    Viele liebe Grüße!
    Gaby

    • Dörthe
      14. September 2019 at 23:00

      Liebe Gaby,
      ich bin genauso gespannt wie Du.
      Bislang hat die Unterfadenspannung immer micht beherrscht und nicht umgekehrt. 🙂
      Drück mir die Daumen. Nicht, dass ich noch einen Hilferuf aussenden muss.
      VLG
      Dörthe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.