Botanisch gewerkelt

In der Küche war es der Apple Pie. *schlemm*

Nachdem ich für mich beschlossen habe, dass ich ab 2020 nicht mehr auf Äpfel allergisch bin 🙂 desensibilisiere ich mich mit leckeren Apfelspeisen (und oft auch mit frisch gepresstem Saft, was noch etwas gewagter ist).

Zugegeben, das ist ein etwas krasser Weg, den ich nicht uneingeschränkt empfehlen würde. Allerdings bin ich mir sicher darin, was ich mir zumuten kann und was nicht.

Zurück zum Botanischen, zu dem das – mit unserem Studenten gerollte – Sushi zweifellos nicht so gut passt. Klar, für ihn (und uns) kam nur die vegetarische Variante in die Bambusmatten. Trotzdem rede ich gerade von Pflanzen, die an Land gedeihen.

Solchen hier beispielsweise:

Die selbstschließenden Schächtelchen kommen ganz ohne Kleben aus und wenn man einmal verstanden hat, wie sie gemacht werden, ist das Falten wirklich leicht. „Hildegard Schachtel“ heißen sie, habe ich mir sagen lassen.

Wie sie gemacht werden, hat mir mal meine liebe Freundin Ulrike gezeigt, die übrigens um das Produkt-Medley Botanischer Garten herumschleicht, mit dem ich hier gearbeitet habe.

Zu dem Produkt-Medley gehören:

  • Stempelset“Botanische Prints“
  • Stanzformen „Botanische Prints“
  • Designerpapier (48 Blatt 6×6″)
  • lasergeschnitte Deckblätter
  • 4 Bögen mit vorgeschnittenen Akzenten
  • Twillband in Olivgrün (9,1 m)
  • 12 kupferfarbene Bienen-Accessoieres

Hier mal ein Ausschnitt aus der Katalogseite (61) aus unserem Minikatalog, der die Produkte wunderbar in Szene setzt.

Ihr seht, ich habe etwas ganz anderes aus dem Material gemacht. Das ist ja das Schöne am Kreativsein.

Die kleinen Bienchen aus dem Medley haben es mir total angetan, doch für so ein Hildegard Schächtelchen waren sie nicht das Richtige.

Ich habe es bei der Flora belassen und auf Fauna verzichtet.

Zu schön, Naturmotive sind einfach meins. 🙂

Botanisch wird übrigens auch mein Tag zu Ende gehen. Die Räucherkohle liegt schon bereit und wartet auf eine spezielle Mischung aus Blüten und Blättern.

Heute haben wir eine schöne neue Figur im Cha-Cha-Cha gelernt, die eigentlich gar nicht so neu war. Sie musste nur aus einem anderen Tanz „übernommen“ werden. Gleich morgen werden wir sie wieder trainieren.

Uns gehts gut, Euch hoffentlich auch.

Einen schönen Resttsonntag wünscht Euch

Eure

Dörthe

  4 comments for “Botanisch gewerkelt

  1. Ute Klemm
    20. Januar 2020 at 08:14

    Dörthe, ist es möglich ein Video von diesen Schächtelchen zu drehen ? Die sind wirklich süß.
    LG

    • Dörthe
      20. Januar 2020 at 16:20

      Gern, liebe Ute. Das bekomme ich sicher hin.
      Danke für die Amregung.
      LG
      Dörthe

  2. Naftah
    27. März 2020 at 20:49

    Ein tolles Projekt. Das Set besitze ich auch, mir hatten es vor allem die Stempel angetan. Ich hatte sie allerdings zuerst für Zitronen gehalten, bis mir auffiel, dass es nicht passt. Weißt du vielleicht, um was für eine Frucht es sich handelt?

    • Dörthe
      27. März 2020 at 22:00

      Danke, wie wäre es mit Quitten? Ich könnte auch mit Zitronen leben. 🙂
      VLG und danke fürs Kommentar und Deinen Besuch auf Stempelflausch
      Dörthe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.