Was für ein Wochenstart

Jetzt habe ich mich schon ganze zwei Tage nicht gemeldet. Dabei habe ich so viele kreative Ideen und auch ein paar fertig gestaltete Karten, die ich unbedingt mit Euch teilen wollte. Meine „offizielle“ Business Webseite ist seit heute auf Deutsch verfügbar. Der überarbeitete Onlineshop wirft schon seine Schatten voraus. Aber dann kam es anders …

Gestern früh saß ich morgens 7 Uhr mit dem Flauschkind beim Arzt, nachdem sich eine rote Stelle am Ellenbogen seit etwa zwei Wochen hartnäckig gehalten hatte. Die Ärztin blickt aus zweieinhalb Metern Entfernung auf den Arm unserer Tochter und fragt: „Haben Sie Meerschweinchen?“ Wir darauf: „Ja!“

Und dann sollte der Satz folgen, der uns gestern den Tag entgültig aus dem Lot gebracht hat: „Weg damit, weg, weg!“

Um es vorweg zu nehmen, unsere Tiere kommen natürlich nicht einfach so weg, zumal die Laborbefunde noch nicht mal zurück sind und unsere fünf glänzendes Fell und keinerlei Krankheit haben. Wir hatten das Glück, dass ausgerechnet diese Ärztin ihre Doktorarbeit über Krankheiten verfasst hatte, die vom Meerschweinchen auf den Menschen übergehen können. Die Betonung liegt auf können. Warten wir es ab.

Damit nicht genug, musste der Mittlere gestern gleich voll durchstarten. Aus dem vergleichsweise entspannten Home Schooling ging es für ihn in einen siebeneinhalb Stunden Tag, genauer von 8:00 – 15:30 Uhr. 17:25 Uhr hatte er noch seinen Abschlußtermin beim Kieferorthopäden am anderen Ende der Stadt.

Der Junior hatte morgens sein Getränk vergessen… die Masken immerhin nicht … Essen gibt es nicht in der Schule und es hieß wie vor Corona für die Leistungskurse zwischen drei Schulen wechseln. Drei Schulen, drei Hygienekonzepte…

Ich muss Euch nicht sagen, wie der Teenager hier ankam und mein Kopf brummt mir heute noch.

Eins hab ich festgestellt, alles runterfahren ist ungleich einfacher als stufenweise wieder hochfahren.

Heute kamen endlich meine restlichen Kataloge, die ich in einem kleinen Kraftakt alle versandfertig gemacht habe. Gleich morgen früh gehen sie zur Post und sollten vor dem Wochenende bei meinen Kundinnen und all denen sein, die sich schon einen Katalog bei mir bestellt haben.

Nachdem der große Stapel Kataloge versandfertig ist, kann ich jetzt endlich meine gebastelten Sachen für Euch in Bildern festhalten und noch ein bissel Filmmaterial abdrehen. Halt, Abendessen wäre auch nicht übel.

Die Lage ist aktuell also etwas unübersichtlich aber nicht hoffnungslos. 🙂

Immerhin, Ihr könnt Euch auf ein Video freuen, dass morgen auf meinem Youtube Kanal erscheinen wird. Darin stelle ich Euch die neuen InColors etwas genauer vor.

Bald könnt Ihr sie im Katalog entdecken und ab 3. Juni sogar bestellen. Der kreative Sommer kann also kommen.

Liebe Grüße aus dem sonnigen Jena

Eure

Dörthe

  2 comments for “Was für ein Wochenstart

  1. Petra T.
    19. Mai 2020 at 19:50

    Ach herrje, was für ein Stress.
    Drücke euch die Daumen, dass die Schweinchen nicht Schuld sind. Das wäre echt doof, zumal sie ein so tolles Zuhause bei euch haben.

    • Dörthe
      19. Mai 2020 at 19:59

      Ach, das wird schon alles. Ich tippe auf den Pflegeschwein… Unsere sind wirklich kerngesund. Wir werden sehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.